Nachtwächter Bremme® wird digital

Wer hätte gedacht, dass ein Nachtwächter aus dem 18. Jahrhundert einmal einen eigenen Blog im Internet haben würde?  Zugegeben, meine Familie und ich waren ja bisher Verfechter der altmodischen Kommunikation mit Federkiel und Pergament, aber auch wir wachsen und reifen mit unserem geliebten Leipzig.

Schön, dass Ihr den Weg zu unserem ersten eigenen Blog gefunden habt, denn hier werden wir Euch ab sofort regelmäßig allerlei Kurioses und Spannendes aus dem nächtlichen Leipzig berichten und auch das ein oder andere Geheimnis berühmter Bewohner der Messestadt lüften. Ihr erfahrt Geschichten aus unserem Berufsalltag (oder lieber -nacht), hört so manchen Klatsch und Tratsch und erlebt die Entwicklung der Stadt aus unserer Sicht.

Wir, die Familie Bremme, sind Nachtwächter mit Leib und Seele und freuen uns, mit Euch durch Leipzigs bekannte und unbekannte Ecken zu streifen und Licht in so manche dunkle Gasse zu bringen. Folgt uns hier im Internet und auf Rundgängen durch die Innenstadt und reist mit uns zurück in das Leipzig von damals.

Seid gespannt und neugierig. Wir freuen uns auf Euch.

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Martin Clauß sagt:

    Ein digitaler Nachtwächter. Das ist mal wirklich eine tolle Idee. Ich bin schon gespannt, die große Familie Bremme kennenzulernen.

    Gefällt mir

  2. Johann Sylvester Bremme sagt:

    Zu meinen von der Stadt verordneten Aufgaben gehört auch grölende betrunkene Studenten mit vorgehaltener Hellebarde in den Kerker zu führen. Neulich kam mir eine Gruppe singender Studenten entgegen. Sie haben aber sehr verhalten gesungen. Ich musste nicht eingreifen. Es war auch ein trauriges Lied. Ich teile Euch einmal den Refrain mit:
    Als mir Liebchen die Frucht unserer Liebe gesteht,
    habe ich meinen Hosenschlitz verflucht und zugenäht.
    Ich musste mir eine Träne aus den Augen wischen, so angerührt war ich. Vielleicht war es auch nur der scharfe Wind

    Gefällt mir

  3. Markus sagt:

    Ich war in einer Gruppe (Deutschlandtreffen der Norwegenfreunde) am 22.10.2016 mit Johann Sylvester Bremme im nächtlichen Leipzig unterwegs. Eine tolle Tour!! Danke für die schönen Geschichten, die mir die Stadt Leipzig und das Mittelalter ein wenig näher gebracht haben. Wir waren alle restlos begeistert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s